Tutorial: Wie gebe ich mein Facebook Profil zum abonnieren frei

Date/time:
Lesezeit: 2 Minuten, 24 Sekunden

Vor Kurzem habe ich einen Gastbeitrag für die WissensWERTE zum Thema „Bilden Sie eine Meinung – Mit Facebook zum umfassenden Auftritt“ geschrieben. Darunter gebe ich auch einen fünften Tipp:

5. Gewähren Sie Ihren Fans einen umfassenden Blick auf Ihr Unternehmen und die Person/Personen, die dahinter steht/stehen. Lassen Sie es zu, dass die öffentlichen Statusmeldungen Ihres privaten Profils abonnierbar sind, und ermöglichen Sie es Ihren Fans, sich eine wohlwollende Meinung über Sie und Ihr Produkt zu bilden. …

Speziell hier nun ein kleines Tutorial wie ihr Euer Facebook Profil zum abonnieren freigeben könnt.

Was bringt mir das Freigeben meines Facebook Profiles?

Mit dem zum Verfügung stellen Eures Facebook Profils zum „abonnieren“, gebt ihr Menschen die Möglichkeit Eure öffentlichen – und wirklich nur öffentlichen – Meldungen in ihrem Newsstream zu sehen und zu lesen ohne mit Euch befreundet zu sein.

Ich persönlich biete diesen Button „Abonnieren“ auf meinem Profil an und habe selbst einige private Profile abonniert mit denen ich jetzt nicht gleich befreundet sein möchte, trotzdem aber etwas mehr über diese Person lesen möchte z.B. Musiker, Künstler, Politiker usw.

Eine gute Möglichkeit um ein ganzheitlicheres Bild (Neigungen, Einstellungen, Ideologien uvam.) von einem Menschen zu bekommen und nicht nur das Produkt oder die Dienstleistung zu sehen.

Wer kann welche Meldung lesen?

facebook_oeffentlichVon den Abonnenten können nur die Meldungen gelesen werden welche ihr auf „Öffentlich“ gesetzt habt.

Private Meldungen im Alltag – Was öffentlich – Was privat?

Ich persönlich habe keine „privaten“ Statusmeldungen. Ich veröffentliche prinzipiell nur Sachen die weder den Namen meiner Familie noch Bilder dieser zeigen und halte mich immer an den Spruch:

Poste nur das was Du am nächsten Tag auch als Schlagzeile lesen möchtest!

Können Abonenten auch meine Kommentare und Likes auf anderen Profilen sehen?

Das kommt immer auf die Einstellungen dessen an bei dem kommentiert und geliket wird. Hat er diese „Öffentlich“ gemacht kann auch alles gelesen werden.

Allerdings hat das nichts mit dem abonnieren zu tun. Hier in diesem Artikel geht es nur darum dass ich Meldungen eines anderen auf meiner eigenen Neuigkeiten Seite angezeigt haben möchte, ohne vernetzt zu sein.

Wer in Twitter und Google+ unterwegs ist kennt diesen „Umgang“ bereits. Hier kann kann jeder jedem folgen, ohne vorher um das Einverständnis zu bitten.

Wie kann ich mein Facebook Profil nun zum abonnieren freigeben?

Dazu geht ihr in Facebook rechts oben über das Zahnrädchen auf „Einstellungen“ und links auf „Abonnenten“. Unter „Abonnieren aktivieren“ könnt ihr Euer Profil zum abonnieren freischalten oder die Freischaltung wieder zurücknehmen.

facebook_abonnieren

und schon habt ihr einen „Abonnieren“-Button auf Eurem Profil

facebook_abonnieren-button

Fazit

Ich finde es eine tolle Sache und nutze es gerne. Genauso gerne mache ich Facebook Nutzer auf meinen „Abonnieren“-Button aufmerksam die ich nicht kenne und sich mit mir „befreunden“ wollen… So einbischen Privatsphäre darf auch ich haben 😉

Veröffentlicht von: Marjeta Prah-Moses

Seit 2009 selbständig, ist Wordpress nun seit über sieben Jahren meine Leidenschaft. Von Entrepreneure, über Grafiker, bis zu den kleinen, mittelständischen Unternehmen, unterstütze ich alle die sich auf den Weg zur eigenen Website machen.

Categories: Allgemein

1 Comment

  1. Hallo,
    Danke für den Artikel, der mir schon etwas weitergeholfen hat 😉 Ich hätte da noch eine Frage..Hätten Sie auch eine Info, wie es funktioniert, dass der Facebook-Button auf der eigenen Website integriert wird…? Wie geht das genau bzw. was muss ich da genau machen? Liebe Grüße
    Evelyn

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst Du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen